Workshop „Finanzpläne und Administration für Medienkunstprojekte“

Dienstag, 16. Dezember 2014, 11:00 – 17:00 Uhr

Temporary Gallery, Mauritiuswall 35, 50676 Köln

Veranstalter: Büro medienwerk.nrw

Das Büro medienwerk.nrw veranstaltete in Kooperation mit der Temporary Gallery einen Workshop für Medienkünstler_innen, der praktische Tools des Projektmanagements für Medienkunstprojekte vermittelte. Nach zwei vorausgehenden Workshops, die sich mit Förderanträgen und Werkzeugen für die Zeit- und Ressourcenplanung befassten, standen beim Workshop am 16. Dezember 2014 die Finanzen und das Controlling eines Kunstprojekts im Mittelpunkt.
 
Der Workshop gliederte sich in verschiedene Teile. Neben Impulsvorträgen und der gemeinsamen Analyse von Beispielen lag das Augenmerk vor allem auf den Fragen der Teilnehmer*innen in Hinblick auf ihre eigenen Projekte. Die beiden Referent*innen Johanna Knott und Harald Redmer vermittelten einen praxisnahen Einblick in die Materie und leisteten Hilfestellung bei konkreten Fragen.
 
Ablauf:
 
Einführung: Öffentliche Mittel in NRW (Zuwendungsrecht / förderfähige Kosten, Landesreisekostengesetz)
 
Aufstellen eines Budgets anhand eines Beispiels / Worauf ist zu achten?
 
Fragen, eigene Projekte/Finanzpläne
 
Einführung Controlling
 
Einführung Verwendungsnachweis
 

Seminarleitung:

Harald Redmer, seit 2013 Geschäftsführer des NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Schauspieler, Künstler, freischaffender Produzent.
Johanna Knott, seit 2013 Mitarbeiterin im NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und dort für die Projektmittelvergabe zuständig; Kulturmanagerin, Kinobetreiberin. 
Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. ist Förderer und Interessenvertreter, Dienstleister und politisches Sprachrohr der Freien Darstellenden Künste in NRW. Grundsätzlich umfasst die Arbeit des Landesbüros 5 Themenkomplexe: 1. Vermittlung von Wissen (Fachforen, Fortbildungen, Tagungen, etc.) 2. Vertretung der Szene in wichtigen Institutionen und Gremien (BUFT, Kulturrat NRW, Kuratorien, etc.) 3. Versorgung der Künstler_innen durch Projektförderung (Beratung, Vergabe, Vermittlung, etc.) 4. Vernetzung der Szene mit qualifizierten Mentoren, Produzenten, etc. 5. und die Umsetzung eigener Veranstaltungen (FAVORITEN, Fachtagung, etc.).
 
Die Workshopreihe des Büro medienwerk.nrw richtete sich an junge Medienkünstler_innen, die in Nordrhein-Westfalen leben und/oder arbeiten. Besonders angesprochen waren Absolvent_innen der Kunst- und Gestaltungshochschulen in NRW. Im Mittelpunkt standen Themen wie Förderanträge, Projektmanagement/Selbstorganisation, Rechtsformen in der selbstständigen Arbeit und die Erarbeitung von Konzepten in Wort und Bild.
Die Workshopreihe griff auf den großen Erfahrungs- und Wissensschatz der Partner des medienwerk.nrw zurück und band diese aktiv in die Gestaltung der Reihe ein.
 

Das Büro medienwerk.nrw wurde gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Träger des Büros: Hartware MedienKunstVerein, Dortmund.