Schauspiel Dortmund

(C)Schauspiel Dortmund (C)Schauspiel Dortmund

Seit 1968 bespielt das Schauspiel Dortmund seine eigene Spielstätte im umgebauten ehemaligen Opernhaus am Hiltropwall. Unter dem Begriff Schauspielhaus finden sich mehrere Spielorte. Das Schauspiel fasst so mit der Bühne des Schauspielhauses, dem Studio und kleinen Nebenbühnen wie dem Institut knapp 600 Zuschauer.
 

Seit der Spielzeit 2010/11 ist Kay Voges Intendant des Schauspiel Dortmund. Unter seiner Leitung hat sich das Schauspiel zum führenden Theaterlabor entwickelt, das mit ungewöhnlichen Produktionen das eigene Haus verlässt und in Brennpunkt-Stadtvierteln spielt („Leonce und Lena“ auf Phoenix-West in Dortmund-Hörde und „Crashtest Nordstadt“ im Dortmunder Norden), das politische und soziale Themen aufgreift („Stadt ohne Geld“, „Nach Manila“, Ausstellung „Weisse Wölfe“) und sich künstlerisch immer wieder mit der Verzahnung von Theater- und Filmwelten auseinandersetzt („Einige Nachrichten an das All“, „Das Fest“, „Hamlet“).
Für Kay Voges und sein Team gab es in den vergangenen Spielzeiten zahlreiche Auszeichnungen: unter anderem mehrere Einladungen sowie der 1. Platz beim NRW-Theatertreffen, zwei Nominierungen für den Deutschen Theaterpreis „Der Faust“, verschiedene Filmpreise für „Einige Nachrichten an das All“, Auszeichnungen mit dem Nachwuchspreis des Landes NRW.
Von 2015 bis 2017 war das Schauspiel Dortmund für zwei Jahre während der Umbauphase der Werkstätten in den Megastore nach Dortmund-Hörde ausquartiert und nutzte den neuen, ungewöhnlichen Spielort mit zwei großen, variablen Hallen für sehr erfolgreiche Theaterexperimente. So war das Schauspiel Dortmund mit „Die Borderline Prozession“  erstmalig nach über 20 Jahren wieder zum Theatertreffen nach Berlin eingeladen.
Mit den Plänen für die Gründung einer Akademie für Digitalität und Theater sorgten Kay Voges und das Schauspiel Dortmund überregional für Aufsehen. 2018 soll der Startschuss für die Akademie fallen.

Kontakt

Schauspiel Dortmund
Intendant: Kay Voges

Theater Dortmund
Theaterkarree 1-3 / ehemals Kuhstraße 12
44137 Dortmund

Öffentlichkeitsarbeit:
Tel.: 0231 / 50-22 390
Fax: 0231 / 50-26 252
dhomayoun@theaterdo.de
www.theaterdo.de
www.facebook.com/schauspieldortmund