FFT Düsseldorf

Das FFT (Forum Freies Theater) wurde 1999 gegründet, um eine Plattform für professionelles freies Theater in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf zu schaffen. Heute versteht es sich als Produktionshaus, das die Entwicklung neuer, zeitgemäßer Formate in den performativen Künsten ermöglicht und im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen zur Diskussion stellt. Die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Künstlerkollektiven und internationalen Koproduktionsreihen zu thematischen Schwerpunkten prägt das Programm ebenso wie die Förderung des künstlerischen Nachwuchses, die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Schulen in der Region und der Austausch mit den lokalen Akteuren der Stadt.
 

Einer der Schwerpunkte der Arbeit des FFT Düsseldorf, ist die Auseinandersetzung mit Digitalisierung und Globalisierung, die zunehmend auch die Produktion und Rezeption von Kunst bestimmen. Dabei werden Hacking, Leaking und Gaming als transformative Techniken für das zeitgenössische Theater unter die Lupe genommen und zur Anwendung gebracht. In enger Zusammenarbeit mit der Gruppe machina eX entwickelt das FFT unter diesem Schwerpunkt die Reihe „Game ON Stage reloaded.“ In Kooperation mit der Universität zu Köln veranstaltet das FFT außerdem die Reihe „ON/LIVE“ als Symposium mit Künstlern und Wissenschaftlern, Aktivisten, Pädagogen und Digital Natives.