imai – inter media art institute

Studio Azzurro “Il nuotatore (va troppo spesso ad Heidelberg)”, 1984, Ausstellungsansicht, imai, 2006 Schulprojekt „Ich zeig’ dir was! Schüler vermitteln Videokunst“, imai, 2008 Workshop „Der Erhalt von Videobändern“, imai, 2009 Tagung „Medienkunst in NRW. Bestand, Erhalt, Präsentation“ imai, 2008 Podiumsdiskussion „Handlungsvorschläge für NRW“ im Rahmen der Tagung „Medienkunst in NRW“, imai, 2008 Art Cologne 2009, Messestand des imai (Robert Cahen: „Sanaa. Passages en noir“, 2007) Sitz des imai im NRW-Forum, Düsseldorf

Das imai – inter media art institute wurde 2006 auf Initiative der Stadt Düsseldorf und der Kölner Medienkunstagentur 235 MEDIA gegründet. Es engagiert sich für Vertrieb, Erhalt und Vermittlung von Medienkunst. Sitz der gemeinnützigen Stiftung ist das NRW-Forum Kultur und Wirtschaft in Düsseldorf.

Sammlungserschließung und Vertrieb

Zum Bestand des imai zählen rund 3.300 audiovisuelle Werke von 240 internationalen KünstlerInnen von den 1960er Jahren bis hin zur Gegenwart. Über den Online-Katalog bietet das imai rund 1.200 Arbeiten für die Recherche, zur Ausleihe und zum Verkauf an.

Konservierung und Restaurierung von Medienkunst

Das imai verfügt über eine langjährige Qualifikation in der Konservierung und Restaurierung von Videobändern und Medienkunstinstallationen. Aufgrund seiner eigenen umfangreichen Medienkunstsammlung steht das imai mit internationalen Institutionen im wissenschaftlichen Austausch über dieses Spezialgebiet. Mit Workshops, Tagungen, Beratungsangeboten sowie Fallstudien zur Restaurierung von Medienkunstinstallationen tritt das imai für nachhaltige Erhaltungsstrategien ein.
 

Kontakt

imai – inter media art institute

imai - inter media art institute
im NRW-Forum
Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf

Dr. Renate Buschmann
Direktorin
Telefon +49.(0)211.89 98 799
info@imaionline.de

http://www.stiftung-imai.de