Temporary Gallery (ehem. Die Kunstproduzenten)

Ausstellungsansicht „Roll over. Reflections on Documentary, after Richard Leacock“, 2011 (Foto: Simon Vogel, Köln) „Tarantism Revisited. Ecstatic and Mimentic Practices in Art and Anthropology“, Gespräch zur Ausstellung „I See, So I See So. Messages from Harry Smith“, 2015, mit (r-l) Anja Dreschke, Joachim Koester, Michaela Schäuble, Regina Barunke (Foto: Hartwig Schwarz, Köln)

Temporary Gallery - Zentrum für zeitgenössische Kunst e.V.

Die Temporary Gallery ist eine Institution für zeitgenössische Kunst in Köln. 2009 als Kunstverein gegründet, bietet sie in ihren Räumen Ausstellungen und diskursive Formate zur Auseinandersetzung mit Gegenwartskunst. Kooperationen mit Gastkuratoren - international wie lokal, Kunstwissenschaftler wie Experten aus verschiedenen kulturellen Bereichen - wechseln ab mit Einzel- und thematischen Gruppenausstellungen und umfassenden Veranstaltungsprogrammen. Dabei liegt ein Schwerpunkt in der Produktion und Ausstellung von Bewegtbildern. Seit 2014 wird die Temporary Gallery von der Stadt Köln als neues Zentrum für zeitgenössische Kunst institutionell gefördert.